Bitte tragen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung. Danke.

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise zu Ihrem Besuch in der Praxis.

Hygiene-Bestimmungen und Regeln zu Kontakten und Abständen dienen dazu, die Ausbreitung des Virus zu kontrollieren, um einer möglichen Überlastung der Gesundheitseinrichtungen vorzubeugen und Menschen, für die eine Infektion mit besonders schweren Risiken verbunden wäre, zu schützen. Die aktuelle Entspannung im Hinblick auf die Infektionszahlen sowie die Lockerungen der Vorsichtsmaßnahmen sollten nicht dahingehend missverstanden werden, dass von dem Virus keine Gefahr mehr ausgehe.

Natürlich gilt es, nicht in Panik zu verfallen. Allerdings werden in dieser Praxis einige Menschen behandelt, die aufgrund ihres Alters oder wegen bestehender Vorerkrankungen zur sogenannten Risikogruppe gehören. Für sie könnte eine Erkrankung unter Umständen lebensbedrohlich werden. Um die Gefährdung dieser Menschen möglichst gering halten zu können, bin ich auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Wichtig für den Besuch der Praxis:

  • Bitte kommen Sie nicht in die Praxis, wenn Sie bzw. Ihre Kinder derzeit in Quarantäne oder vom Besuch der Arbeitsstätte bzw. einer Bildungs- / Betreuungseinrichtung ausgeschlossen sind oder Kontakt mit Infizierten bestand.
  • Sollten Erkältungssymptome vorliegen, rufen Sie bitte an, um zu klären, ob die Durchführung der Behandlung sinnvoll ist.
  • Achten Sie bitte während des Besuches in der Praxis auf die Einhaltung der Hygieneregeln einschließlich der Hust- und Niesetikette, und erinnern Sie Ihre Kinder regelmäßig an diese Regeln.
  • Desinfizieren Sie bitte Ihre Hände. Ein Spender mit Desinfektionsmittel befindet sich im Bad und in allen Therapieräumen. Unterstützen Sie bitte Ihre Kinder bei der Durchführung der Händedesinfektion.
  • Ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr besteht zur Zeit eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
  • Statt eines Händedrucks schenke ich Ihnen gern ein freundliches Lächeln - und natürlich meine ganze Aufmerksamkeit!

Mund-Nasen-Bedeckung - muss das sein?

Diese Frage wird häufiger gestellt, nicht selten auch unter Hinweis auf andere Praxen, in denen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nicht von den Patienten verlangt werde. Ob es denn überhaupt noch eine Verpflichtung zum Tragen eines entsprechenden Schutzes während der Behandlung gebe? Die Antwort: Ja, die gibt es. Die 6. Bayrische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die Information des Bayrischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, der aktuelle Branchenstandard der Berufsgenossenschaft BGW für Heilmittelerbringer und die aktuell gültigen Empfehlungen des RKI fordern übereinstimmend die Mund-Nase-Bedeckung, insbesondere wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann und sofern die Art der Leistung das Tragen einer Bedeckung zulässt - und das ist in den meisten Fällen gegeben.

Corona-Warn-App

Die im Auftrag der Bundesregierung entwickelte und verbreitete App kann einen Beitrag zur frühzeitigen Unterbrechung von Infektionsketten leisten. Ihre Nutzung ist freiwillig, aber der positive Effekt, den sie haben kann, wird umso größer sein, je mehr Menschen diese App installieren und aktivieren.

Ich selbst habe sie auf meinem Smartphone installiert.

Weitere Informationen finden Sie hier (der Link führt auf die Website der Bundesregierung).